Mipa PU 250-30 5:1 seidenmatt (Spritzlack + Fussbodenbeschichtung) RAL - NCS - Sikkens

Artikelnummer: MI-PU250-30

Kategorie: Landrover - Oldtimer - Nutzfahrzeuge

Lösemittelhaltiger, universeller, hochwertiger, lichtechter, seidenmatter 2K-Farblack auf Acrylatharzbasis in allen Standard-RAL-,NCS- und Sikkens-Tönen.

Mit Härter PU900-25 ist der Lack eine Metallbeschichtung zum Spritzen, welche sogar direkt auf Metall appliziert werden kann.
Mit Härter A 60 ist der Lack eine Fußbodenbeschichtung zum Rollen.

Beschreibung anzeigen 
ab 23,14 €
23,14 € pro 1 kg

inkl. 16% USt., zzgl. Versand

Stück
sofort verfügbar (Lieferzeit: 1 - 5 Werktage)
Beschreibung
PU 250-30 2K-PU-Lack seidenmatt

Verwendungszweck
2K-Polyurethan-Acryl-Lack mit langer offener Zeit für die hochwertige Beschichtung von Fassaden, Maschinen und
Konstruktionen, auch im Streich- oder Rollverfahren.
Erfüllt im Aufbau mit EP 100-20 die Anforderungen an das Brandverhalten von Materialien und Komponenten nach
EN 45545-2:2013 + A1:2015


Preisgruppen:

Preisgruppe 1: weiß, schwarz, grau, beige, elfenbein

Preisgruppe 2: grün, blau, braun

Preisgruppe 3: gelb, orange, rot, violett

Preisgruppe 4: Perleffekt, Metallics und Tagesleuchtfarben

Wunschfarbe am Ende der Bestellung bei Bemerkungen angeben.

Charakteristik:
Bindemittelbasis:
Polyurethan-Acryl-System
Festkörper: 75 - 80 Gew. %
Lieferviskosität (DIN 53 211): thixotrop
Dichte (DIN EN ISO 2811-1): 1,4 - 1,5 kg / l
Glanzgrad (DIN EN ISO 2813): 20 - 30 GE / 60° (seidenmatt)

Eigenschaften:
-lange offene Zeit
-hohe UV-und Wetterbeständigkeit
-sehr gute Wasserbeständigkeit
-Lösemittelfest
-Temperaturbeständigkeit: Dauerbelastung: 150 °C; Kurzzeitbelastung: 180 °C
-weichmacherbeständig und staplerbefahrbar
-Applikation im Streich- und Rollverfahren möglich

Lagerung:
im verschlossenen Originalgebinde mindestens 3 Jahre lagerfähig


EINSATZZWECK: Spritzlack für Metall

Härter:
PU-Härter H 25 bzw. PU 900-25 nach Gewicht 5:1 (nach Volumen 4:1)

Auftragsverfahren:

Fließbecher / HVLP:  
Druck 2,0 - 2,5 bar 
Düse 1,2-1,3 mm 
Spritzgänge 2-4
Verdünnung 15 - 20 %

Airmix / Airless
Druck 100 - 120 bar
Düse 0,23 - 0,28
Spritzgänge 1
Verdünnung 0 - 10 %

Trocknungszeit:

Objekttemperatur 20 °C: 
Staubtrocken 30 - 45 min
Grifffest 3 - 4 h
Montagefest 16 h

Objekttemperatur 60°C: 
Grifffest 30 min
Montagefest 45 min

EINSATZZWECK: Fußbodenbeschichtung:
  
Verwendungszweck:
2K-Polyurethan-Acryl-Lack mit langer offener Zeit für die hochwertige Beschichtung von mineralischen Fußböden in Werkstätten, Lagerhallen oder Garagen. Auch für die Anwendung im Aussenbereich (z. B. Balkonen) geeignet.Wahlweise als Glattbeschichtung oder in tritt- und rutschfester Einstellung applizierbar.

VOC-Gesetzgebung:
EU-Grenzwert für das Produkt (Kat. A/j): 500 g/l
Dieses Produkt enthält maximal folgende VOC-Werte:
mit Härter A 60 < 500 g/l

Verarbeitungs-Bedingungen:
Ab + 10 °C und bis 80 % relative Luftfeuchtigkeit.

Untergrund-vorbehandlung:
Mineralische Untergründe:
Mineralische Untergründe (abgebunden, formstabil und tragfähig), frei von absandenden Teilen und sonstigen trennend wirkenden Substanzen (z.B. Gummiabrieb, Fette, Öle u.ä.). Die Untergründe müssen ihre Ausgleichsfeuchtigkeit erreicht haben (Beton, Zementestrich < 4 Gew.%, Anhydritestrich < 0,3 Gew.%, Magnesitestrich 2 - 4 Gew.%, Steinholzestrich 4 - 8 Gew.%). Erdfeuchte muss einwandfrei isoliert sein. Abreißfestigkeit: mind. 1,5 N/mm². Untergrund durch Strahlen oder Fräsen vorbereiten.

Zementschlämme bzw. mürbe, nicht festhaftende Oberflächenschichten: Prüfung der Festigkeit durch Kratzprobe mit spitzem Werkzeug oder Nagel an mehreren Stellen! Oft sitzt eine mürbe Zone ca. 1 mm unter einer dünnen, harten Oberfläche. Diese Schichten müssen maschinell oder durch Absäuern (10 %ige Salzsäure, gut mit klarem Wasser nachwaschen) bis auf den tragfähigen Untergrund entfernt werden!

Maschinelles Entfernen:
Kugelstrahlen oder Fräsen

Dichte, glasige Sinterschichten:
Prüfung des Saugeffektes durch Ankratzen und Befeuchten mit Wasser an mehreren Stellen. Nur die Kratzspur verfärbt sich dunkel, auf der Sinterschicht kein Saugeffekt und keine Dunkelverfärbung. Sinterschichten ebenfalls maschinell oder durch Absäuern entfernen (10 %ige Salzsäure, gut mit Wasser nachwaschen), bis einwandfreie Saugfähigkeit erreicht ist (bei Befeuchtung sofortige Dunkelverfärbung).

Öl, Fett, Wachs und Rückstände von Seifenlauge:
Mit Reinigungsmittel (keine Reiniger mit nachpflegenden Substanzen wie z.B. Wachs, Silikon etc. verwenden) abwaschen, erforderlichenfalls mehrmals. Bei bereits bis in die tieferen Schichten verseuchten Böden ist eine sichere Reinigung oft nicht mehr möglich. Die verseuchten Partien evtl. entfernen und erneuern. Die Poren müssen offen und staubfrei sein: Deshalb zweckmäßig nach der Reinigung mit starkem Staubsauger (Industrie-Staubsauger) absaugen. Besonders wichtig ist dies, wenn der Boden maschinell bearbeitet wurde. Fest haftende 2K-Beschichtungen anschleifen.Verträglichkeit prüfen (Musterfläche anlegen). Nicht tragfähige Altanstriche restlos entfernen (mechanisch oder abbeizen).

Auftragsverfahren:
streichen und rollen (kurzfloriger Roller z. B. Velour)

Härter:
Mipa PUR-Plus-Härter A60

Verdünnung:
Mipa 2K-Verdünnung

Mischungsverhältnis:
nach Gewicht: 10 : 1 (Lack : Härter A 60)
nach Volumen:  8 : 1 (Lack : Härter A 60)
Trocknung Objekttemperatur 20 °C:
staubtrocken  1,5 - 2 h
grifffest           8 - 10 h
begehbar       24 h
Die Endhärte wird nach 7 - 8 Tagen (20 °C) erreicht.

Topfzeit:
6 - 8 h

Aufbauvorschläge:
1. Glattbeschichtung (staplerbefahrbar)
a.) 1 x Grundanstrich: PU 250-30 plus Härter, verdünnt mit 20 - 30 % Mipa 2K-Verdünnung
b.) 2 x Deckanstrich:  PU 250-30 plus Härter, verdünnt mit 0 - 10 % Mipa 2K-Verdünnung (Gesamtschichtdicke: 80 - 120 µm)
Merkmale
Versandgewicht:
1,00 Kg
Artikelgewicht:
1,00 Kg
Produkt Tags

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.